12.2.2018 Thakhek

Der heutige Tag begann mit mit einer spannenden, einstündigen Flussfahrt durch die Konglor Cave. Die Einheimischen haben mir versichert, dass ich beim Ausgang der Höhle mit Rad weiterfahren könne. Dies ersparte mir den ganzen Weg vom gestrigen Tag wieder zurück fahren zu müssen. Die Fahrt durch die Höhle war sehr eindrücklich. Einen kleinen Teil musste man zu Fuss zurücklegen. Dabei waren die schönsten Stalaktiten und Stalagniten beleuchtet. Auf der anderen Seite der Höhle wartete wie ich vermutet hatte, eine Offroad-Piste. Die ersten 40 Kilometer waren mehr oder weniger flach, dann ging es während 10 Km etwa 400 Höhenmeter hinauf ins Nakai Plateau; wegen der schlechten Unterlage leider nicht alles fahrbar. Etwa so stelle ich mir den Pamir Highway vor, nur ist der nicht 50 sondern etwa 1200 km lang.  5 km bevor ich die Einmündung in die asphaltierte Strasse erreichte, stellte ich mir die „warum tue ich mir das an“ Frage. Keine 2 Minuten später kam der einzige Pickup, der heute in meine Richtung fuhr, und ich überlegte nicht zweimal, und gab dem Fahrer ein Zeichen. Er nahm mich tatsächlich mit und fuhr  dann auch noch ein Stück auf der Teerstrasse Richtung Thakhek. Als er mich um ca 16 Uhr ablud, war ich noch 45 km von Thakhek, der kleinsten „Grosstadt“ am Mekong entfernt. Da war mein Ehrgeiz wieder angestachelt und mit dem letzten Tageslicht traf ich in am Mekong bei meinen heutigen Guesthouse ein.

SANYO DIGITAL CAMERA
he Konglor Cave
SANYO DIGITAL CAMERA
Konglor Cave

 

SANYO DIGITAL CAMERA
Ausfahrt aus der Höhle

 

SANYO DIGITAL CAMERA
50 km off road

 

SANYO DIGITAL CAMERA
war ein super Tag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.