23. und 24.01.2018 Bangkok

Zuletzt war ich 1986 in Thailand und deshalb war ich sehr gespannt, was sich in der Zwischenzeit hier alles getan hat. Die Ankunft am Flughafen in Bangkok war schon mal sehr angenehm. Etwa 30 Minuten nach der Landung sass ich schon im Minivan, der mich und mein Fahrrad in mein Hotel in der China Town von Bangkok brachte. Da es noch früh am Morgen war, musste ich noch etwas warten, bis das Zimmer bezugsbereit war. Nach einem Kaffee baute ich erstmal mein Fahrrad zusammen, dass die Reise glücklicherweise ebenfalls gut übestanden hatte.

Den Nachmittag überbrückte ich mit einem typischen Touristenprogramm, ein paar Wats, eine Flussfahrt, eine Tuktuk-Fahrt, ein Bier an der Khao San Road und dann per GPS 4 km zu Fuss zurück zur China Town.  Nach dem besten Sweet and Sour seit Jahren fiel ich ziemlich erschöpft ins Bett.

Heute Abend habe ich ein Ticket erster Klasse für den Nachtzug nach Chiang Mai. Der Bahnhof Hua Lampong ist nur etwa  einen Kilometer von meinen Hotel entfernt.  Das Ticket für das Fahrrad kann ich gleich auf dem Perron an einem Gepäckschalter kaufen und kostet ganze 90 Bath oder umgerechnet etwa 3 Franken. Das Ticket erster Klasse hat sich gelohnt. Ich habe ein 2-er Schlafabteil für mich allein, Aircon, frische Bettwäsche und Decke inklusive. Das 4-Gang-Menue wird in die Kabine serviert. Einziger Wehrmutstropfen, das verdiente Bier gibt es erst nach Ankunft in Chiang Mai. Der Zug hat keinen Alkohol an Bord.

 

SANYO DIGITAL CAMERA
Riesenechse beim Sonnenbad, gesehen auf der Flussfahrt
20180124 130623
chinesischer Hausschmuck in der China Town Bangkok

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.