9.5.2014 Hvinde Sande-Bovbjerg

In dieser Gegend sind Restaurants und Läden dünn gesäht. Darum schauen wir, dass wir immer genügend Proviant bei uns haben. Da die Temperaturen frisch sind, fallen die Pausen in der Regel jeweils kurz aus. Gegen 17 Uhr erreichen wir Bovbjerg. Hier fällt die Küste über 40 Meter praktisch senkrecht zur Nordsee ab und bietet einen herrlichen Blick auf die menschenleeren Strände.  Kurz nach dem markanten roten Leuchtturm schlagen wir unser Zelt auf dem wunderschönen Campingplatz auf. Mangels anderer Verpflegungsmöglichkeiten kochen wir uns Tomatenspaghetti zum z’Nacht.

p1020910-800x600.jpg

p1020915-800x600.jpg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.