Tag 1: On the road again …

Datum: Montag, 26.04.2010
Etappe: St. Gallen – Winterstetten Stadt
Distanz: 78km
Zeit: 07:50 Uhr bis 16:30 Uhr

Kurz vor dem Start packe ich noch 2 Stück Rüeblitorte ein, die Enrico am Sonntag gebacken hat. Dann geht´s los. Um 7.50 Uhr starte ich trotz dunklen Wolken am Himmel durch den Schorenwald Richtung Wittenbach. Bis Romanshorn musste ich dreimal Schutz vor dem Regen suchen. Entsprechend lange brauchte ich für die ersten Kilometer. In Romanshorn geht es direkt auf die Fähre und 40 Min. später bin ich in Friedrichshafen. Es zeigen sich die ersten blauen Stellen am Himmel. Jetzt kann´s losgehen. Zuerst Richtung Ravensburg am Spieleland vorbei und weiter Richtung Aulendorf. Als ich bei einem Wegweiser anhalte, erlebe ich meine erste Schrecksekunde. Ich merke, dass etwas am Hinterrad lottert, und denke zuerst an den Anhänger. Dann sehe ich, dass sich der Schnellspanner der Hinterradachse gelöst hat. Für den Rest des Tages kontrolliere ich bei jedem Halt, ob auch wirklich alles fest angezogen ist …

Auch am Nachmittag fallen zwischendurch immer wieder Regentropfen, aber die Temparaturen sind angenehm. Gegen 1630 Uhr frage ich eine Bäuerin, die vor ihrem Haus im Garten beschäftigt ist, ob ich auf ihrem Land mein Zelt aufstellen darf. Sie willigt sorfort ein und lädt mich auch noch um Nachtessen ein. Während dem Essen kommen wir ins Gespräch. Frau Schelkle erzählt mir, dass sie seit 39 Jahren auf dem Stadelhof ist, 2004 zum ersten mal gemeinsame Ferien mit ihrem Mann verbrachte, 4 Kinder hat, lange ihren pflegebedürtigen Vater gepflegt hat und dass nach dem Tod des Vaters auch die Mutter pflegebeürftig wurde und sie sie dann auch noch 7 Jahre pflegte. Als die Mutter starb, viel sie in ein Loch. Um da wieder herauszukommen, nahm sie eine geistig behinderte Frau mit einem Kind bei sich auf, die sie wie eine eigene Tochter behandelt. Schliesslich erzählt sie mir, dass sie seit einem Jahr an Krebs leidet und die nächste Chemo anstehe. Ich staune, wie gelassen sie ihr Schicksal annimmt und welche Zufriedenheit diese Frau trotz allem ausstrahlt.

Schlafen neben dem Hühnerstall:

Schlafen neben dem Hühnerstall

Guten Morgen Namibia