Erste Eindrücke

Die erste Woche in Windhoek ist wie im Flug vergangen. Neben zwei Meetings beim Ministry of Education, Arts and Culture und einem Besuch bei der Eros Pioneer Boy School für Jungs mit Lernschwächen oder körperlichen und geistigen Behinderungen haben wir unter anderem unsere Stellenbeschriebe besprochen und sind von Brigithe, der stellvertretenden Landesprogrammleiterin in administrative Belange eingeführt worden. Nebenbei organisieren wir bereits hier in Windhoek unseren zukünftigen Haushalt in Rundu. Am Mittwoch konnten wir unser Auto, dass wir im Dezember von der Schweiz aus bestellt hatten, abholen. Die Schlüsselübergabe war ganz nett. Die Motorhaube war verziert mit einer grossen roten Masche, nebst einem Drink erhielten wir noch eine Platte mit namibischen Trockenfleisch (von welchen Tieren dieses Fleisch stammt, entzieht sich leider unserer Kenntnis). Zusätzlich haben wir uns mit zwei Matratzen eingedeckt, da es in Rundu nur kurze (183 cm) geben soll. Und Rahel gönnte sich im Bernina-Store eine Bernette 35 (Bernina-Einsteiger-Modell).

Heute Samstag fuhren wir zum ersten mal raus aus Windhoek in einen Game Reserve (Wildtierpark). Ein ganz tolles Erlebnis. Nach ca. 2 Kilometer auf der Off-Road-Piste standen plötzlich zwei ausgewachsene Giraffen auf der Piste. Später sahen wir noch diverse Antilopen, Affen und einen Strauss.

Off-Road-Pisten fahren macht Spass!
unsere erste Wildtier-Begegnung

6 Gedanken zu „Erste Eindrücke“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.