Dienstjubiläum und Townhall Meeting

10 Jahre Education

Als ich mich kürzlich wie üblich am Morgen im Büro von Pandu (unser Chief Accountant) im Attendence Register eintrug (das Attendence Register ist so eine Art analoge Stempeluhr, ein Buch in dem jeder Angestellte seine An- und Austrittszeit einträgt), eröffnete uns Pandu, dass er heute sein 10 jähriges Jubiläum im Directorate feiert. Marcia, eine Kollegin aus der Lohnbuchhaltung fasste von ihm dem Job, ausgewaehlte Kolleginnen und Kollegen zu einer Dienstjubiläums-Feier einzuladen und gleichzeitig bei ihnen eine kleine Spende für die Unkosten einzukassieren. Gandolf wurde zum Zeremonienmeister ernannt und Vicky durfte die Einkäufe für den Apéro erledigen. Susana, die für das gedruckte Programm zuständig war, machte mich freundlicherweise kurz vor dem Start der Feier darauf aufmerksam, dass ich als einer der Festredner vorgemerkt sei, was mich kurzzeitig etwas in Stress versetzte, da ich leider nicht über die hier weit verbreitete Gabe verfüge, aus dem Stegreif eine Rede aus dem Ärmel zu schütteln. Um 11 Uhr waren dann der Grossteil der auserlesenen Arbeitskolleginnnen und Kollegen im grossen Sitzungzimmer versammelt. Nebst der ganzen Finanzabteilung, waren unter anderem auch diverse VertreterInnen vom HR, der Direktor, die Vizedirektorin und sympatischerweise ein Grossteil des Reinigungspersonals anwesend. Nur der Chief Regional Officer (unser Vorgesetzer der Region Kavango East) kam mit etwas Verspätung direkt aus einer Sitzung, was absolut entschuldbar war, da er ja auch erst an Morgen von diesem Anlass erfahren hat. Der ganze Anlass dauerte dann etwa zwei Stunden, angefangen mit dem obligatorischen Gebet über diverse Ansprachen und einem Lied zu Ehren des Jubilaren. Zum Abschluss gabs Softdrinks und Pizzas vom Pizzakurier. Der Direktor merkte noch an, man sollte solche Anlässe öfter feiern :-).

Programm zum Dienstjubiläum von Pandu
Direktor Kapapero bei seiner Ansprache

Townhall Meeting mit Präsident Hage Geingob

Über den WhatsApp-Chat des Managements erfuhr ich letzen Donnerstag um 16:30, vom Direktor, dass am Freitag das Townhall Meeting in Rundu mit dem Präsidenten von Namibia stattfindet. Allen Mitarbeitern des Direktorates war es freigestellt, an diesem Anlass teilzunehmen. Voraussichtliche Dauer von 10 bis 13 Uhr. Der Anlass war gut organisiert und startete sogar pünktlich. Nebst dem Präsidenten Hage Geingob waren auch der Vizepräsident, die Premierministerin und ca. 20 Minister sowie diverse lokale politische Grössen anwesend. Dementsprechend waren auch die Sicherheitsvorkehrungen. Überall Polizei und Leibesvisitation am Eingang. Die riesige Halle war gut gefüllt. Auch hier wurde mit einem Gebet gestartet. Anschliessend die obilgate Vorstellung der Anwesenden durch den Gouverneur. Dann wurden zu meinem Erstauen die Fragen vom letzten Townhall Meeting im Jahr 2015! beantwortet. Etwas spät aber immerhin.. Der Vizepräsident hatte den Auftrag, die Leistungen des Präsidenten hervorzueben. Die Rede von Hage Geingob war eher entäuschend. Etwas rückwärtsgerichtet, keine Visionen, wie sich Namibia weiter entwicklen soll. Zum Abschluss der Veranstaltung durften die Vertreter diverser Gruppierungen ihre Fragen stellen. Dies zog sich dann extrem in die Länge, da ca. 25 Vertreter aufgelistet waren und alle die Gelegenheit benutzten, sich den Politikern (oder den anwesenden Medien) zu präsentieren. Einzelne Voten dauerten fast 15 Minuten. Die Aufforderungen des Zeremonienmeister an die Redner, sich kurz zu fasssen, blieben meist erfolglos und so endete die Veranstaltung mit etwa 3 Stunden Verspätung. Zusammengefasst lässt sich sagen, dass alle Redner der Meinung sind, dass die Region Kavango East im nationalen Vergleich vernachlässigt wird und nicht in dem Mass in den Genuss staatlicher Unterstützung kommt, wie andere Regionen. Da wäre es natürlich interessant zu wissen, wie es bei den Townhall Meetings in den anderen Regionen getönt hat.

warten auf den Präsidenten
His Excellency, Hage Geingob

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.