20.11.2011 Kalibo

In der letzten Nacht ging ein starkes Gewitter ueber die Gegend. Blitz, Donner und sintflutartige Regenfaelle. Solche hat es hier bereits von ein paar Tagen gegeben. Da der oeffentliche Verkehr stark eingeschraenkt war, wurden am letzten Mittwoch sogar die Schulen geschlossen. Als ich heute morgen aus meinem Zimmer trete, dampft es wie in einer Waschkueche aber es hat aufgehoert zu regnen. Herma und ihre Mutter sind auch schon auf. Fruehgottesdienst, sonntags um 6 Uhr morgens. Ich bin inzwischen routiniert im Packen, weiss genau wo was hingehoert und so sitze ich schnell wieder auf dem Sattel. Hier an der Nordkueste folgt ein schoen herausgeputztes Dorf dem anderen. Auffallend sind die tropischen Blumen und Pflanzen, die in den Doerfern den Strassenrand zieren. Gegen 11 Uhr treffe ich in Kalibo ein. Dies ist der erste Ort auf meiner Reise, den ich von frueheren Reisen kennne. Hier hat sich einiges entwickelt. Vor allem scheint mir die Stadt viel groesser als frueher. Liegt das vielleicht an der Art wie ich diesmal reise? Ich entschliesse mich, die Nacht hier zu verbringen und nutze den Nachmittag zum Velo putzen, die Waesche in den Laundry Service zu bringen und wieder mal die Haare schneiden zu lassen..

p1020899-800x600

2 Gedanken zu „20.11.2011 Kalibo“

  1. Hello from Philippines!Hi Armin I’m Maricel Thomas future wife.
    He was share your site to me ,so nice to see the pix. taken in BORA in the from of beach I miss so much the place …for me Boracay is Paradise the place to be.I’am glad to know that you like my country ha…

    Best Regards:MARICEL
    God bless

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.